Hämorrhoiden: Symptome und Ursachen im Überblick?

Es ist ein Thema über das kaum einer spricht, das aber viele belastet: 70 % der deutschen Bevölkerung leiden mindestens einmal in ihrem Leben unter Hämorrhoiden, bei Männer über 50 Jahren sind es sogar 50 %. Eine Krankheit, die also weit verbreitet ist. Erfahren Sie im Folgenden alles über Symptome und Ursachen.

Sie erfahren auf dieser Seite:


Was sind eigentlich Hämorrhoiden?
– Welche Symptome rufen vergrößerte Hämorrhoiden hervor?
Was sind die Ursachen für vergrößerte Hämorrhoiden?
Fazit Hämorrhoidalleiden

Was sind eigentlich Hämorrhoiden?

Hämorrhoiden sind Schwellungen oder Erweiterungen des Gefäßpolsters zwischen Enddarm und dem Schließmuskel des Afters. Diese Gefäßpolster bestehen aus Arterien und Venen, die gemeinsam mit dem Schließmuskel für den Verschluss des Afters zuständig sind. Wichtig: Hämorrhoiden an sich sind kein Krankheitsbild, sondern erfüllen ihren Zweck, wie gerade beschrieben.

Aber: Sind diese Blutgefäße nun entzündet und dauerhaft geschwollen, werden die Hämorrhoiden aus dem After nach außen gedrückt. Dann spricht man von einem Hämorrhoidalleiden oder vergrößerte Hämorrhoiden.

Welche Symptome rufen vergrößerte Hämorrhoiden hervor?

Häufig ist die Ursache von vergrößerten Hämorrhoiden eine chronische Verstopfung. Es gibt mehrere Stadien bei den Symptomen für Hämorrhoidalleiden:

Hämorrhoiden Symptome Grad 1:

Gerade am Anfang der Erkrankung kommt es bei Hämorrhoiden zu keinen oder nur sehr schwachen Beschwerden. Zum Beispiel hellrotem Blut auf dem Toilettenpapier oder auch einem leichten Brennen im Analbereich. Hier sind die Hämorrhoiden noch nicht zu sehen und auch nicht zu ertasten. Die einzige Möglichkeit die Erkrankung nachzuweisen, ist es, wenn der Arzt ein Proktoskop in den Darm einführt.

Hämorrhoiden Symptome Grad 2:

Hier werden die Hämorrhoiden beim Stuhlgang aus dem After herausgedrückt und sind in diesem Stadium auch sichtbar und tastbar. Sie ziehen sich nach dem Stuhlgang wieder zurück. Symptome sind Blutungen, Jucken und Brennen sowie das Gefühl einer unvollständigen Darmentleerung.

Hämorrhoiden Symptome Grad 3:

Hier treten die Beschwerden nicht mehr nur beim Stuhlgang auf, sondern auch bei hoher körperlicher Anstrengung. Die Hämorrhoiden sind in diesem Stadium deutlich sicht- und tastbar. Symptome sind hier Blutungen, Nässen des Analbereiches sowie Schmerzen.

Hämorrhoiden Symptome Grad 4:

Im vierten Stadium sind die Hämorrhoiden dauerhaft vergrößert und liegen vor dem After, ohne die Möglichkeit diese zurück zu schieben. Hier sind die Beschwerden vielseitig: von Jucken und Schmerzen über Nässen bis hin zu einem deutlichen Fremdkörpergefühl und dem Gefühl der unvollständigen Entleerung des Darms.

Was sind die Ursachen für vergrößerte Hämorrhoiden?

Häufig wird angenommen, dass nur alte Menschen oder Personen, die unzureichend auf Ihre Körperhygiene achten, unter Hämorrhoiden leiden. Völlig zu Unrecht: Hämorrhoidalleiden ist eine Volkskrankheit und kommt in allen Altersgruppen vor.

Die Ursache für Hämorrhoiden liegt häufig an unserem Lebensstil. Ausgenommen davon sind allerdings Schwangere, bei denen Hämorrhoiden ebenfalls häufig während und nach der Schwangerschaft auftreten. Hier wird die Krankheit durch die hormonelle Umstellung in der Schwangerschaft hervorgerufen. Alle anderen Betroffenen sollten sich Ihren Alltag einmal genauer anschauen. Die wichtigste Ursache von Hämorrhoiden ist eine chronische Verstopfung (Obstipation). Liegt diese vor, fällt uns der Stuhlgang besonders schwer und wir beginnen beim Stuhlgang übermäßig zu pressen, was dazu führen kann, dass Hämorrhoiden anschwellen und nach außen gedrückt werden.

Mögliche Ursachen für Obstipation können sein:

Fast Food und Zucker:

Um gesund zu blieben braucht unser Darm unbedingt Ballaststoffe. Diese kommen vor allem in Obst und Gemüse vor. Der tägliche Konsum von Transfetten, Fast Food und Zucker kann zur Konsequenz haben, dass unser Darm aus dem Takt kommt. Das kann zu Verstopfungen führen, die wiederum Hämorrhoiden begünstigen.

Zu wenig Bewegung und zu wenig Flüssigkeit:

Sitzen wir viel und gleichen unser träges Leben nicht mit Bewegung aus, kann das auch unseren Darm lähmen. Wenn dann noch die Zufuhr von Flüssigkeit zu gering ausfällt, kommt es schnell zur Darmträgheit und zur Verstopfung. Das verstärkte Drücken beim Stuhlgang kann Hämorrhoiden hervorrufen.

Stress im Alltag:

Last but not least, der Alltagsklassiker: zu viel Stress und zu wenig bewusste Entspannung. Wir kennen ihn alle und wir versuchen entspannter zu werden. Stress  und unser hektischer Alltag sind das Volksleiden Nummer Eins. Auch an unserem Darm geht der hektische Lebensstil nicht ohne Folgen vorbei. Wird es bei Ihnen zu rasant, kann es sein, dass der Stuhlgang nicht mehr richtig funktioniert.

Fazit Hämorrhoidalleiden

Hämorrhoidalleiden sind häufig die Ursache einer chronischen Verstopfung: Um dieser recht früh vorzubeugen, hilft eine ausgewogene Ernährung mit vielen Ballaststoffen, regelmäßige Bewegung im Alltag sowie eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.

Mehr zum Thema Darmgesundheit und was Sie dafür tun können? Lesen Sie hier:

Dann empfehlen wir Ihnen weitere Artikel in unserem Ratgeber:

Quellenangaben:

http://dasgastroenterologieportal.de/Haemorrhoiden.html, aufgerufen am 15.10.2019

https://www.apotheken-umschau.de/haemorriden, aufgerufen am 16.10.2019

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-182016/haemorrhoiden-frueh-diagnostizieren/, aufgerufen am 15.11.2019